Erasmus+ Projekt, Leitaktion 1

Europa-Studienseminar für berufliche Schulen in Gießen kooperiert mit der Haaga-Helia-Universität in Helsinki

Titel: Berufliche Bildung 4.0: Transnationale phasenübergreifende Kooperation zur Weiterentwicklung medienbasierter Unterrichtsarrangements in der Modularbeit „Erziehen, Beraten und Betreuen“ (EBB) und „Diagnostizieren, Fördern und Beurteilen“ (DFB).

Finnland ist als eines der führenden Länder beim PISA-Vergleich ein begehrtes Ziel, um zu erkunden, warum dieses Land so erfolgreich im Bereich der Bildung ist. 

Fragen, die sich uns stellen sind: 

  • Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede existieren bei der Lehrerausbildung von Finnland und Deutschland (hier Hessen)?
  • Wie findet Lehrerausbildung medial statt? 

Eine erste Mobilität fand im Januar 2020 statt. Weitere Mobilitäten sind aufgrund der Pandemiesituation unsicher. Stattdessen trafen sich die Projektpartner mit Bildungseinrichtungen in Oslo, Linz, Pretoria am 24.03.2021 in einem internationalen Webinar, um über die Lehrerausbildung in Zeiten von Covid-19 zu sprechen.

Für Herbst 2021 ist mit Lehrkräften im Vorbereitungsdienst und Ausbildungskräften eine Mobilität nach Helsinki geplant. Dabei geht es um einen Austausch mit Studierenden und Professoren, Job-Shadowing und Hospitationen an der Haaga-Helia. 

 

Bildung 4.0 ist das angestrebte Ziel. 

Gefördert durch: EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung